www.ser.de www.ser.at www.ser.ch www.ser-solutions.com www.ser-solutions.fr www.ser-solutions.ru www.ser-solutions.pl www.ser-solutions.es www.ser-solutions.pt www.ser-solutions.com.tr www.ser-solutions.nl www.ser-solutions.cn www.ser.ae

Standpunkt: Bereit für die EU-Datenschutzgrundverordnung?

Verstöße werden teuer

Ein neuer Begriff macht die Runde in Deutschland: das Recht auf Vergessenwerden. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Auf Betreiben der EU erhält der Schutz persönlicher Daten höchste Priorität. Personen haben das Recht auf die Löschung ihrer personenbezogenen Daten bei privaten Unternehmen und öffentlichen Stellen. Was uns in Zeiten datensammelwütiger Sozialer Netzwerke zu mehr Autonomie über unsere eigenen Daten verhelfen sollte, bringt nun auch „ganz normale“ Unternehmen in Bedrängnis.

In knapp einem Jahr, am 25. Mai 2018, tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Das ist noch lange hin? Nicht wirklich, wenn man bedenkt, was in vielen Unternehmen bis dahin noch geschehen muss, um die Vorschriften einhalten zu können. Viele müssen erst noch „geeignete technische und organisatorische Maßnahmen installieren“, um die Anforderungen erfüllen zu können.

Bußgelder keine „Peanuts“ mehr

Wenn nicht, kann es schnell teuer werden. Galten Sanktionen wegen Datenschutzverstößen bisher bloß als „Peanuts“, so droht die neue EU-Verordnung bei Verstößen mit empfindlichen Geldbußen. Das kann bei Unternehmen bis zu 20 Millionen Euro oder bis zu vier Prozent ihres gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes des vorangegangenen Geschäftsjahrs betragen, je nachdem, welcher der Beträge höher ist!

Viele Unternehmen bewegen sich zwischen Unsicherheit und Unwissenheit, was auf sie zukommt und wie sie sich und ihre IT-Systeme am besten vorbereiten. Gehören Sie auch dazu? Eine der größten Herausforderungen: Die meisten Verantwortlichen wissen gar nicht, wo überall personenbezogene Daten schlummern und wie man diese finden könnte, wenn jemand Einsicht verlangt oder gar auf ihrer Löschung besteht. Denn es geht um weit mehr als einen Datensatz in Ihrem CRM- oder Bestandsführungssystem, auch digitale Archive sind davon betroffen.

Unser Rat: „Privacy by Default“ sollte nicht nur für Ihre IT-Systeme, sondern auch für Ihren persönlichen Umgang mit sensiblen Daten gelten. Speichern Sie Daten mit Bedacht, schützen Sie Daten vor unbefugtem Zugriff und hinterlegen Sie am besten gleich beim Ablegen im elektronischen Archiv Hinweise auf enthaltene personenbezogene Daten sowie Aufbewahrungs- und Löschfristen. In unserem heutigen Top Thema erfahren Sie, bei welchen Anforderungen der EU-Verordnung Doxis4 Sie unterstützen kann.

« Zurück
24.04.2017   Calender Standpunkt  |  Archiv, DMS, IT & Admin

BESSER informiert

Jetzt anmelden für News per E-Mail

Anmelden »
Weiterführende Informationen im +Content
Doxis4 Safelock: Informationen revisionssicher speichern
Broschüre

Doxis4 für das Aufbewahrungs- und Löschmanagement

Broschüre »